Blasmusik und Masskrugstemmen – Gaudi zur Kirchweih in Lettgenbrunn

Viele Stammhörer finden sich jedes Jahr zur Lettgenbrunner Kerb zum sonntäglichen Blasmusiknachmittag in der Festscheune ein, wenn Kärrners Buam & Madeln für rund drei Stunden mit volkstümlicher „Dicke-Backe“ Musik aufspielen. Die „Vogelwiese“ ist dann genau so ein „Muss“ im Repertoir wie das legendäre „s`is Kerb im Land“. Die Kerbburschen zeigten in diesem Jahr ob der hohen Temperaturen am Nachmittag anfangs etwas Ermüdungserscheinungen, waren dann aber recht schnell aus der Reserve zu locken, als der Gewinner des letzt- und vorletztjährigen Masskrugstemmens, Florian Pfeffer, sich den Burschen zur Verteidigung seines Titels zum  Masskrugstemmen  stellte. Altkerbbursch Felix Mack organisierte dann auch ausreichend gefüllte Masskrüge und gegen 16 Uhr starteten Kärrners Buam & Madeln mit einer musikalischen Runde den diesjährigen Masskrugstemmwettkampf der Lettgenbrunner Kerbburschen.

Während in den ersten Minuten alle Kerbburschen noch gut die jeweils zwei gefüllten Masskrüge in einer Hand balancierten, schwächelten dann jedoch die ersten und mussten ihre Krüge abstellen. Altmeister Florian Pfeffer dagegen war auch in diesem Jahr in guter Form und lies sich – unter Beifall und zum Erstaunen der großen Besucherschar – einen dritten gefüllten Bierkrug in die ausgestreckte Hand reichen.

Trotz heftiger Kraftaufwendung mußte schließlich auch der letzte  Herausforderer kapitulieren und somit konnte Altkerbbursch Florian Pfeffer auch in diesem Jahr bereits zum dritten mal in Folge seinen Titel als Masskrugstemmmeister der Lettgenbrunner Kerbburschen verteidigen.

Florian hat bereits angekündigt, sich den Kerburschen 2019 erneut zur Verteidigung seines Titels zu stellen um seinen dreifachen Titel zu verteidigen. Den Burschen bleibt nun ein ganzes Jahr Zeit, sich auf den Wettkampf im kommenden Jahr vorzubereiten.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.